/ Arbeitstechnik, Informationsmanagement, Lerntechnik/ 0Kommentare

„Kopfarbeitende“ lesen ständig und viel. Mit einem geschickten Vorgehen wird der Lesestoff einfacher, schneller und qualitativ besser verarbeitet.


Lesetechnik


Mit diesen Schritten verbessern Sie Ihre Lesetechnik (Beispiel Buch):

1. Leseabsicht bestimmen

Damit wird Ihnen bewusst, welche Informationen Sie suchen und Sie sensibilisieren sich für die richtigen Informationen. Folgende Fragestellungen sind hilfreich (evtl. schriftlich festhalten):

  • Was erwarte ich von diesem Buch?
  • Was interessiert mich besonders?
  • Was will ich nach dem Lesen wissen?

2. Übersicht verschaffen
Damit „scannen“ Sie das Buch und stellen fest, ob es die gesuchten Informationen enthält und wo diese zu finden sind. Vorgehen:
  • Vorder- und Rückseite sowie Vorwort des Buches lesen.
  • Inhalts-, Literatur- und Stichwortverzeichnis studieren.
  • Beim Durchblättern Überschriften und Abbildungen beachten.
  • Zusammenfassungen von Kapiteln lesen.
3. Entscheid
Ist es sinnvoll, dieses Buch zu lesen? Wenn ja, haben Sie in den ersten beiden Schritten erkennen können, welches die für Sie wichtigen/interessanten Kapitel sind. Diese können Sie nun gezielt bearbeiten.
Allgemeine Tipps
  • Einen ruhigen Ort aufsuchen bzw. dafür sorgen, dass man am Lern-Platz ungestört ist.
  • Pausen machen (5-10 Minuten, alle 45 Minuten).
  • Zwischendurch überlegen: beantwortet der Text meine Fragen?
  • Während einer Lesephase mögliche Störquellen ausschalten, z.B.:
    • Mobiltelefon
    • e-Mail (akustische Benachrichtigungen)
  • Alles aus dem Sichtfeld entfernen, was die Augen ablenken könnte (Bewegungen, grelle Farben etc.)
Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*